Adaptilverdampfer bei Trennungsängsten

  • Hallo ihr Lieben!


    Ich wollte mal fragen ob jemand Erfahrungen mit dem Adaptilverdampfer bei Hunden gemacht hat, die Probleme mit dem Alleinsein haben?

    Zur kurzen Erläuterung: Kimy kam 2014 mit 6 Jahren zu mir und Emma, konnte damals nicht alleine bleiben, jaulte sobald ich 2 Minuten die Wohnung verlassen habe. Sie hatte es bis dato auch nie gelernt allein zu sein.

    Nun ist Emma ja im Februar verstorben und seitdem haben wir wieder die altbekannten Probleme. Wir üben fleißig, aber hängen irgendwie fest. Kleine Erledigungen sind kein Problem, ich kann ca. eine Stunde entspannt einkaufen gehen etc, aber alles was länger ist, wird "bejault".

    Ich weiß das es wichtig ist das sie mir zb. auch in der Wohnung nicht auf Schritt und Tritt folgt etc. (damit fing sie verstärkt nach Emmas Tod wieder an, ich unterbinde es derzeit), und kenne an und für sich den Trainingsweg, aber ich hab das Gefühl so recht kommen wir jetzt seit 2 Monaten nicht vorran. Wir bleiben natürlich trotzdem dran und ich weiß dass sowas ggf. lange dauern kann (sie ist ja auch schon 10 Jahre alt), trotzdem würde ich gerne wissen ob jemand schonmal bei eben jenem Problem mit Adaptilprodukten gearbeitet hat und ob es was gebracht hat?


    Liebe Grüße
    Caro+Opernsängerin Kimy

  • Ja, es ist ja auch kein Wirkliches Medikament, sondern es sind Pheromone.


    Ich habe jetzt mal das Ding bestellt und wir werden es testen. Außer das dafür bezahlte Geld haben wir nichts zu verlieren. Vielleicht hilft es Kimy ja beim Allein-bleiben Training, ich möchte das sie endlich wieder entspannt auf der Couch schlafen kann, wenn ich nicht da bin.

  • Neu erstellte Beiträge unterliegen der Moderation und werden erst sichtbar, wenn sie durch einen Moderator geprüft und freigeschaltet wurden.